Mit Kurkuma richtig abnehmen

Abnehmen mit Kurkuma

In vielen Foren und Webshops werden „Fatburner“ als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Die Kapseln sollen die Fettverbrennung ankurbeln und den Wunsch nach einer schlanken Figur schneller erfüllen. Aber helfen sie wirklich beim Abnehmen?

So hilft Kurkuma als Fatburner

Kein Fatburner kann von sich aus Fett verbrennen, wie es der Name suggeriert. Sie könnten nur dabei helfen, z.B. die Verdauung und den Appetit zu verändern, oder den Energieumsatz zu erhöhen.

Genau hier setzt Kurkuma an! Die gelbe Wurzel ist Fatburner und Superfood in einem. Denn Kurkuma begünstigt die Fettverbrennung auf natürliche Art und Weise.

Ein Blick auf die Studienlage

  1. Kurkuma animiert die Galle. 
    Das tut nicht nur dem entzündungsanfälligen Organ gut, sondern optimiert auch die Verdauung von Fetten, die durch die Nahrung aufgenommen werden.

    Wie eine schwedische Studie kürzlich herausfand, regt die Einnahme von einer Portion Kurkuma vor einem fettigen Frühstück die Gallensäuren deutlich an. (4)
  2. Kurkuma kann den Abbau von Fettzellen ankurbeln. 
    Zu diesem Ergebnis kamen Forscher der renommierten Tufts Universität in Boston. Dabei stellten sie heraus, dass sich Curcumin positiv auf den Fettstoffwechsel auswirkt.

    Die Studie kam zu dem Schluss, dass Curcumin in ausreichender Menge zu einem geringeren Körperfett und zum Abnehmen führen kann.
  3. Kurkuma kann die Entstehung von Fettdepots verhindern. 
    Darauf deuten molekulare Studien aus der Diabetesforschung hin. Unter dem Einfluss von Curcuma entwickelten sich Vorläuferzellen nicht zu fertigen Fettzellen aus, sondern bildeten sich zurück. (3)

Kurkuma auch bei erfolglosen Diäten

Sie kennen die guten Ratschläge, versuchen sich gesünder zu ernähren und treiben ab und zu Sport – doch auf der Waage bewegt sich kaum etwas.

Das kann ganz schön frustrierend sein. Wäre es nicht ein Traum, wenn es für solche Phasen ein natürliches Mittel zur Fettverbrennung gäbe?

Eine weitere Studie, die in Italien durchgeführt wurde, hat ebenfalls eine positive Wirkung von Kurkuma auf die Fettverbrennung bestätigt. Personen, die trotz Sportübungen und einer angepassten Diät kaum nennenswerte Erfolge beim Abnehmen vorweisen konnten, nahmen an dieser Studie teil.

Das Ergebnis war erstaunlich: In 60 Tagen hatten die Teilnehmer insgesamt etwa 6 kg abgenommen, davon in der zweiten Hälfte mit neuem Lebensstil plus Curcumin-Kapseln 3,9 kg pro Monat!

Fazit

Schlussfolgernd kann gesagt werden, dass Curcumin sehr positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann. In der richtigen Dosierung kann es auch die Fettverbrennung anregen und damit als Unterstützung bei Diäten eingesetzt werden.

Am besten eignen sich magenschonende Mizell-Kurkuma Formulierungen oder phytholistisches Kurkuma ohne Pfeffer.

Für den alltäglichen Gebrauch in der Küche sollten sie auf hochwertige Bio Produkte setzen.

Wichtig: Kurkuma ist kein Heilmittel. Es kann lediglich ergänzend zur eigentlichen Therapie eingenommen werden. Verlassen sie sich immer auf die qualifizierte Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

Quellen

  1. Bradford, P. G. (2013). Curcumin and obesity. BioFactors. https://doi.org/10.1002/biof.1074
  2. Di Pierro, F., Bressan, A., Ranaldi, D., Rapacioli, G., Giacomelli, L., & Bertuccioli, A. (2015). Potential role of bioavailable curcumin in weight loss (…) 19(21), 4195–4202.
  3. Ejaz, A., Wu, D., Kwan, P., & Meydani, M. (2009). Curcumin Inhibits (…) 139(5), 919–925. https://doi.org/10.3945/jn.108.100966
  4. Ghaffarzadegan, T., Zanzer, Y. C., Östman, E., Hållenius, F., Essén, S., Sandahl, M., & Nyman, M. (2019). (…) Ingestion of Turmeric before Medium/High‐Fat Breakfasts, 63(21), 1900672. https://doi.org/10.1002/mnfr.201900672
  5. Gunnink, L. K., Alabi, O. D., Kuiper, B. D., Gunnink, S. M., Schuiteman, S. J., Strohbehn, L. E., … Louters, L. L. (2016). Curcumin directly (…) 125, 179–185. https://doi.org/10.1016/j.biochi.2016.03.014
  6. Panahi, Y., Kianpour, P., Mohtashami, R., Jafari, R., Simental-Mendía, L., & Sahebkar, A. (2017). Efficacy and Safety of Phytosomal Curcumin (…), 67(04), 244–251. https://doi.org/10.1055/s-0043-100019
  7. Tsuda, T. (2018). Curcumin as a functional food-derived factor: degradation products, metabolites, bioactivity, and future perspectives. Food & Function, 9(2), 705–714. https://doi.org/10.1039/c7fo01242j